Die erfolge

Wir haben neun bis zehn Einzelmitglieder unter uns, die jedes Jahr  an diversen Filmfestivals teilnehmen oder von anderen Clusb in Deutschland eingeladen werden oder sie schicken ihre Filme zu Festivals, z.B. nach Österreich oder zu internationalen Festivals. Besondere Goldmedaillen-filme werden zu Filmabenden anderer Clubs in Deutschland eingeladen, z.B. nach Mönchen-Gladbach zum Videoclub Objektiv.  

4. v. lks. Toni Ackstaller Filmfreunde Ebersberg
4. v. lks. Toni Ackstaller Filmfreunde Ebersberg

Die Philosophie dieses Festivals ist einfach und anspruchsvoll zugleich. Vier Gold-Autoren der letzten Deutschen Filmfestspiele DAFF sollen mit ihren Filmen noch einmal richtig gefeiert werden. Eine in Bild und Ton perfekte Filmprojektion und eine fast schon professionelle Veranstaltungsregie sorgen dafür, dass dem auch in diesem Jahr wieder dem begeisterten und sehr sensibel mitgehenden Publikum demonstriert wird, zu welchen eindrucksvollen filmischen Leistungen echte Filmamateure imstande sind. Studenten- oder semiprofessionelle Filme haben die Mönchengladbacher Objektivisten von einer Nominierung ausdrücklich ausgeschlossen.

Im Rahmen einer festlichen Matinee flimmern anschließend nicht nur die vier nominierten „Goldschätze“ über die Leinwand, sondern es werden auch die Autoren der inzwischen mehrfach preisgekrönten Spitzenfilme persönlich vorgestellt. Vertreter der Sponsoren überreichen als „Filmpaten“ jedem Autor die Erinnerungsgabe des Festivals: ein handgefertigtes, gläsernes Windlicht mit eingraviertem Logo des gastgebenden Klubs.

 

Wunderbare Natur- und Reisefilme prägen in diesem Jahr das Festivalprogramm. Anton Wallner (Passau) berichtet unter dem Titel „Ein Paradies, das Namib heißt“ über die Entstehung der ältesten Wüste der Erde.

Hoch hinaus geht es danach in dem Reisefilm „Altiplano“, wenn Toni und Ilke Ackstaller (Ebersberg) das Publikum mitnehmen auf eine Tour ins bolivianische Hochland und auf Höhen über 4000 Meter.

 

Das Festival ist ein Kooperationsprojekt des Filmklubs „Objektiv“ mit der Musikschule der Stadt Mönchengladbach, besonders gefördert von der NEW AG, der Stadtsparkasse Mönchengladbach und der PK Office GmbH. Medienpartner ist das Mönchengladbacher Lokalfernsehen „CityVision“.